ERFURT Bildungszentrum GmbH

ERFURT Bildungszentrum GmbH
Schwerborner Str 35, 99086 Erfurt
E-Mail: ebz@ebz-verbund.de
Internet: www.ebz-verbund.de

ERFURT Bildungszentrum GmbH

Gehe zu Hauptnavigation | Subnavigation | Seiteninhalt | Sidebar | Suche | Sprachwahl / Impressum

Seiteninhalt:


Metall- und Automatisierungstechnik

+ Grundkurs CNC

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Lehrgangsinhalte

  • Einführung
  • Grundlagen der Programmierung nach DIN 66025
  • Grafische Konturerstellung
  • Programmierung von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen
  • Einrichten und Bedienen einer CNC-Werkzeugmaschine

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

+ Aufbaukurs CNC

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure
Beispiel: Video CNC- Center

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Lehrgangsinhalte

  • Wiederholung und Auffrischung der Grundkenntnisse
  • Programmierung von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen (steuerungsspezifisch)
  • Einrichten und Bedienen von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

+ Maschinenkurs CNC

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure
Beispiel: Video CNC- Center

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

Wiederholung und Auffrischung der Grundkenntnisse

  • Programmierung von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen nach DIN 66025
  • Programmierübungen (Drehen und Fräsen)
  • Programmieren und Einrichten einer CNC- Fräsmaschine (steuerungsspezifisch)
  • Befehlscodierung
  • Nullpunktverschiebung/Ebenenauswahl
  • Berechnung technologischer Daten
  • Berechnung geometrischer Daten
  • Steuerungszyklen
  • Unterprogrammtechnik
  • Programmteilwiederholung
  • Spiegeln, Vergrößern, Verkleinern
  • Handhabung der Steuerung
  • Programmeingabe und Simulation
  • Programmierübungen
  • Einschalten der Maschine, Referenzpunkt anfahren
  • Festlegen von WNP und WWP
  • Einrichten und Vermessen der Werkzeuge
  • Programmeingabe und Simulation
  • Abarbeiten von Programmen
  • Editieren und Optimieren von Programmen
  • Programmieren und Einrichten einer CNC-Drehmaschine (steuerungsspezifisch)
  • Befehlscodierung
  • Nullpunktverschiebung
  • Berechnung technologischer Daten
  • Berechnung geometrischer Daten
  • Steuerungszyklen
  • Unterprogrammtechnik
  • Handhabung der Steuerung
  • Programmeingabe und Simulation
  • Programmierübungen
  • Einschalten der Maschine, Referenzpunkt anfahren
  • Festlegen von WNP und WWP
  • Einrichten und Vermessen der Werkzeuge
  • Programmeingabe und Simulation
  • Abarbeiten von Programmen
  • Editieren und Optimieren von Programmen

 

+ Maschinenspezifischer Anwenderkurs

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister , Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

nach Vereinbarung

Termin nach Vereinbarung

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

Maschinen/Steuerungen
Fräsen:

  1. DMU 50 e Volution - Siemenssteuerung 840 D
  2. DMU 530 iTNC - Heidenhain
  3. MAHO NM 500 W - Philipssteuerung CNC 432

Drehen:

  1. Traub TNS 60 - TX 8 D Traub
  2. Spinner TC 52 C - Siemenssteuerung 840 D
  3. Orion - Siemenssteuerung 810

Erodieren (Drahterodieren):

  1. Fanuc - Fanuc OIC 4 Achsen

+ CNC-Projektbezogene Teamarbeit

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

120 h Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Erstellung technologischer Fertigungsunterlagen
  • Material- und Werkzeugbereitstellungslisten
  • Berechnung geometrischer Bezugspunkte
  • Erstellung von technologischen Arbeitsabläufen
  • Einrichten von CNC-Bearbeitungszentren
  • projektbezogene Programmabarbeitung
  • Prüfen der Teamarbeiten nach fertigungstechnologischen Qualitätsstandards
  • Auswertung der Qualitätsergebnisse und Rückführung in die Fertigungsplanung

+ Drahterordieren

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister , Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

Nach Vereinbarung
Termin nach Vereinbarung

 

Lehrgangsinhalte

Maschinen/Steuerungen auf Fanuc - Fanuc OIC 4 Achsen

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

+ CAM-Anwendungen

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Erstellen CAM-gerechter Zeichnungen mit AutoCAD
  • Umwandlung von Zeichnungen in CNC verwertbare Zeichnungen
  • Dateiformate
  • Daten-Schnittstelle CAD/CNC
  • Zeichnungsaufbereitung mittels GKE
  • Technologische Unterlagen
  • Erstellen des Programmes mittels CAM-Modul
  • Übertragen des Programmes in der CNC-Maschine
  • Einrichten der Maschine
  • Simulation des Programmablaufes an den Maschinen
  • Abarbeiten der Programme

+ Messen, Prüfen, Qualitätssicherung

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

40 h Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Grundbegriffe, Prüfarten, Prüfmittel
  • Einheiten von Längen und Winkeln
  • Meßabweichungen
  • Längenprüfmittel
  • Lehren
  • Mechanische Meßgeräte
  • Ø Meßschieber
  • Ø Tiefenmeßschieber
  • Ø Bügelmeßschraube
  • Ø Meßschrauben
  • Ø Meßuhr
  • Ø Parallelendmaße
  • Ø Innenmeßgeräte
  • Ø Winkelmeßgeräte
  • Einsatz einer Meßmaschine 
  • Kontrolle von Maßen, Formen und Lage

+ 3D-Koordinatenmesstechnik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

40 Stunden
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Messelemente: Abstand, Winkel, Symmetrie
    Punkt, Gerade, Kreis, Ebene, Kugel, Zylinder, Kegel, Torus,
  • Sonderfunktionen:
    Positionsanzeige, Formtoleranz, Lagetoleranz, Schnittfläche,
  • Ausrichtung
  • Raumausrichtung, Achsausrichtung, Nullpunkt
  • Teileprogrammierung:
    Lernen Start, Lernprogrammverwaltung
  • Protokoll erstellen:
    Protokollkopf, Zeichnung, Initialisierung, Erstmusterprüfbericht, Elementeexport

+ Videomesstechnik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

40 Stunden,
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ihr Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Messelemente
  • Toleranzen
  • Graphische Darstellung
  • Editierfunktionen
  • CNC Steuerung
  • Bildanalyse

+ Grundkurs SPS

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Aufbau und Funktionsweise einer SPS
  • Programmbearbeitung einer SPS
  • Adressierung der Baugruppen
  • Programmiersprache STEP 7
  • Hardwarekonfiguration
  • Binäre Operationen
  • Digitale Operationen
  • Erstellen und Inbetriebnehmen von Beispielprogrammen
  • Struktur und Programmierung von Ablaufsteuerungen

+ Aufbaukurs SPS

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben   

Lehrgangsinhalte

  • Datenablage in Datenbausteinen
  • Einsatz und Programmierung von Funktionsbausteinen
  • Erstellung von parametrisierbareb Bausteinen
  • Nutzung von Systembausteinen
  • Einsatz und Programmierung von Organisationsbausteinen
  • Analogwertverarbeitung
  • Fehlersuche
  • Einsatz von Bussystemen
  • parametrierbare Bausteine
  • Erstellen von Steuerungsprogrammen für typische Anwendungen aus der Praxis

+ SPS-Anwendungen

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben       

Lehrgangsinhalte

  • Einfache Standardprogramme
  • Standardverknüpfungen
  • Speicherschaltungen
  • Zeitfunktionen
  • Ein-/Ausschaltverzögerungen
  • Laufzeit
  • Unterschiedliche SPS-Systeme
  • Beispiele speicherprogrammierbarer Steuerungen zu praktischen Trainingsobjekten vertiefen

+ Siemens SPS-Techniker

Zielgruppe

Bediener, Montagepersonal, Inbetriebsetzer

Abschluss

SIEMENS Zertifikat

Termine

15.02. – 27.02.2016
12.09. – 24.09.2016

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Weitere Informationen finden Sie auch
auf der SIEMENS Homepage.

Lehrgangsinhalte Grundlagen der SPS-Technik SIMATIC S7 Handhabung SIMATIC S7 Inbetriebnahme SIMATIC S7 Störungsbehebung Prüfung Aufbau und Funktionsweise einer SPS Montage- und Aufbaurichtlinien für Automatisierungsgeräte Inbetriebnahme der Hardware Programmbearbeitung einer SPS Adressierung der Baugruppen Programmiersprache STEP 7 Hardwarekonfiguration Binäre Operationen Digitale Operationen Einsatz und Programmierung von Daten-, Funktions- und Organisationsbausteinen Erstellung von parametrierbaren Bausteinen Nutzung von Systembausteinen Analogwertverarbeitung Hardware- und Software- Fehlersuche Einsatz von Bussystemen Erstellen von Steuerungsprogrammen für typische Anwendungen aus der Praxis  Prüfung zum zertifizierten Siemens Automatisierungstechniker

+ Grundkurs Pneumatik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben           

Lehrgangsinhalte

  • Druckluftanlagen
  • Drucklufterzeugung
  • Druckluftverteilung
  • Druckluftaufbereitung
  • Aufbau und Funktion pneumatischer Bauelemente
  • Arbeitselemente
  • Steuerelemente
  • Einsatzgebiete
  • Schaltzeichen nach DIN ISO 1219
  • Struktur pneumatischer Steuerungen
  • Erstellen einfacher pneumatischer Funktionspläne
  • Lösen von Problemstellungen
  • Entwicklung einfacher Schaltpläne
  • Praktische Übungen
  • Aufbau von Steuerungen nach Schaltplanvorgabe
  • Lösen von Randbedingungen
  • Systematische Fehlersuche und Funktionsprüfung

+ Elektropneumatik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

Bedeutung elektrischer Steuerungen für die Drucklufttechnik

  • Elektrotechnische Grundlagen
  • Aufbau und Funktion von Schaltelementen
  • Darstellung von Stromlaufplänen
  • Aufbau elektrischer Steuerungen an den Versuchsständen

Magnetventile

  • Arten, Aufbau, Funktion, Anschlußbezeichnungen und Besonderheiten
  • Schaltsymbolik

Elektropneumatische Steuerungen

  • Schaltplandarstellungen, Einteilung in Leistungs- und Steuerteil
  • Aufbau von Steuerungen nach Schaltplanvorgabe
  • Lesen und Erstellen einfacher elektropneumatischer Steuerungen
  • Praktische Anwendungen

+ Grundkurs Hydraulik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Physikalische Grundlagen
  • Gesetzmäßigkeiten der Hydrostatik und Hydrodynamik
  • Richtige Zuordnung der Zusammenhänge und deren Anwendung am praktischen Beispiel
  • Anforderungen an die verwendeten Druckflüssigkeiten
  • Kennenlernen von Aufbau und Funktion hydraulischer Energieversorgungssysteme
  • Vertrautmachen mit der Gerätetechnik und den Kenndaten der Ventile, Zylinder, Motoren und Hydrospeicher
  • Entwickeln hydraulischer Basisschaltpläne nach DIN ISO 1219 - 1 und - 2 mit Wegeventilen,Stromventilen, Druckventilen und Sperrventilen
  • Lesen und Interpretieren umfangreicher Problemstellungen
  • Praktischer Aufbau von Grundschaltungen
  • Inbetriebnahme und grundsätzliche Merkmale einer Fehlersuche an den Schaltungen
  • Intensives Training für die Praxis durch Aufbauen, Inbetriebnehmen und Testen verschiedenster Anwendungsschaltungen
  • Erhalt eines Überblickes über grundlegende Sicherheitsvorschriften bzw. -bestimmungen der Hydraulik

+ Elektrohydraulik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

Lehrgangsinhalte

  • Normen zur Geräte- und Schaltplandarstellung in der Elektrohydraulik
  • Vertrautmachen mit elektrohydraulischen Versorgungssystemen
  • Kennenlernen der Möglichkeiten einer Positionsabfrage an Hydraulikzylindern mittels Näherungsschaltern, mechanischen Grenztastern und Einsatz analoger Wegaufnehmer
  • Erarbeiten von Funktionen und Kenndaten von Magnetschaltventilen, Anwendung elektrischer Schalter und Sensoren zur Überwachung und Sicherung der Betriebsbereitschaft (Filter, Temperatur, Ölstand und Druck)
  • Training der Fehlersuche und Üben aktiver Fehlervermeidung
  • Erlangen von Kenntnissen über alles Wissenswerte  zu den Sicherheitsvorschriften für das Gebiet Elektrohydraulik
  • intensives Training mit praxisbezogenen Beispielen, Aufbau nach Schalt -und Stromlaufplan, Inbetriebnahme und anschließender Funktionstest
  • Zu allen Komplexen erfolgt ein intensives Training mit praxisbezogenen Beispielen, d. h. ein Aufbau nach Schalt- und Stromlaufplan, eine Inbetriebnahme und ein sich anschließender Funktionstest
  • Aus Gründen der Übersichtlichkeit der geübten Schaltungen wurden sicherheitstechnische Aspekte nach DIN 57 113 berücksichtigt

+ Proportional- und Servohydraulik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

20 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

Lehrgangsinhalte

  • Kennenlernen von Aufbau und Funktion von Proportionalmagnetsystemen
  • Erhalt eines Überblickes zu direkt- und indirektgesteuerten Ventilen und Hinweise zu deren Funktion, Zeitverhalten, Steuerkolbenausführung, Leistungsgrenzen und Praxiseinsatz
  • Übersicht zu Sinnbildern und den Aufbau von Druck-, Strom- und Wegeventilen
  • Kennenlernen von Ventilen
  • Vermittlung grundsätzlicher für die Proportionalhydraulik zutreffende Bestimmungen
  • Kennenlernen von Aufbau und Funktion von Proportionalmagnetsystemen
  • Erhalt eines Überblickes zu direkt- und indirektgesteuerten Ventilen und Hinweise zu deren Funktion, Zeitverhalten, Steuerkolbenausführung,
  • Leistungsgrenzen und Praxiseinsatz
  • Übersicht zu Sinnbildern und den Aufbau von Druck-, Strom- und Wegeventilen
  • Kennenlernen von Ventilen
  • Vermittlung grundsätzlicher für die Proportionalhydraulik zutreffende Bestimmungen
  • Kenntnisvermittlung zu Funktion , Einsatzbedingungen, Systemergänzungen,
  • Schaltungsmöglichkeiten, Projektrichtlinien und Einsatzgrenzen
  • Vertrautmachen mit Funktionsweise und Verhalten der Ansteuerelektronik
  • Kenndaten und Kennlinien der verwendeten Elemente verstehen und interpretieren können
  • Vertrautmachen mit den Kriterien einer Steuerungsauslegung mit Proportionalventilen (Rampen usw.)
  • Praktische Übungen anhand konkreter Aufgabenstellungen

+ Grundkurs Robotik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

40 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

Lehrgangsinhalte

  • Einführung
  • Roboterarten
  • Koordinatensysteme
  • Programmierung
  • Inbetriebnahme eines Roboters
  • Herstellen der Verbindung zwischen PC und Robotersystem

+ Mechatronische Systeme

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 Stunden, Vollzeit oder Teilzeit

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben   

Lehrgangsinhalte:

  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • technische Pläne von Baugruppen, Maschinen und Anlagen aktualisieren
  • technische Regelwerke, Betriebsanleitungen, Arbeitsanweisungen und sonstigen technische Informationen auch in englisch anwenden
  • Präsentationstechniken anwenden
  • Produkte und Arbeitsergebnisse bei Übergabe erläutern und in die Funktioneinweisen betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme nutzen
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Werkzeuge, Bearbeitungsmaschinen, Prüf- und Meßmittel sowie technische Einrichtungen betriebsbereit machen, überprüfen, warten sowie Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung einleiten
  • eigene und von anderen erbrachte Leistungen kontrollieren und bewerten sowie dokumentieren
  • Material, Ersatzteile, Arbeitszeit und technische Prüfung dokumentieren Installieren und Testen von Hard- und Softwarekomponenten
  • Hard- und Softwareschnittstellen, Kompatibilität von Hardwarekomponenten sowie Systemvoraussetzungen für Software prüfen
  • Systemkomponenten zusammenstellen und verbinden
  • Betriebssystem und Anwendersoftware installieren, Hardware konfigurieren, Software installieren und anpassen
  • Netzwerke und Bussysteme installieren und konfigurieren
  • Signale an Schnittstellen prüfen, Protokolle interpretieren, Systeme testen Prüfen und Einstellen von Funktionen an mechatronischen Systemen
  • Meß- und Prüfverfahren sowie Diagnosesysteme auswählen,
  • elektrische Größen und Signale an Schnittstellen prüfen
  • analoge und digitale Signalverarbeitungsbaugruppen anschließen und deren Ein- und Ausgangssignale prüfen
  • Fehleranalyse

+ Montage im Team

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

240 h Vollzeit, berufsbegleitend auf Anfrage
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

 

Lehrgangsinhalte

  • Erstellen technologischer Montageunterlagen
  • Material- und Werkzeugbereitstellungslisten
  • Erstellen von technologischen Arbeitsabläufen
  • Herstellen von Einzelteilen und Baugruppen nach technologischen Unterlagen
  • projektbezogene Montage von Einzelteilen zu Baugruppen
  • Prüfen der Teamarbeiten nach fertigungstechnologischen Qualitätsstandards
  • Auswertung der Qualitätsergebnisse und Rückführung in die Fertigungsplanung

+ Maschinelle Werkzeugbearbeitung

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss:

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

200 h Vollzeit, berufsbegleitend auf Anfrage
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

Lehrgangsinhalte

  • Arbeiten mit technischen und technologischen Unterlagen nach neuesten Normungen
  • technische Berechnungen für Maschinen- und Werkstoffdaten (Drehzahlen, Vorschübe)
  • Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen der Zerspanungstechnik
  • Werkzeuge und Spannelemente
  • Einstell- und Maschinenwerte
  • Berufspraktische Übungen, Bohren, Senken, Reiben, Quer-Plandrehen, Längs-Runddrehen,
  • Stirn-Umfangs Planfräsen
  • Fertigen nach technischen Unterlagen/Komplexbaugruppen
  • Qualitätskontrolle/Mess- und Prüftechnik

+ Manuelle Werkstoffbearbeitung

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

200 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

 

Lehrgangsinhalte

  • Werkzeuge unter Berücksichtigung des Werkstoffes und der Verfahren auswählen
  • Werkstücke aus Eisen- und Nichteisenmetallen eben, winklig, parallel und auf Maß feilen
  • Bleche, Platten, Rohre und Profile aus Eisen-Nichteisenmetallen und Kunststoffen mit der Handbügelsäge trennen
  • Werkstücke spannend und zerteilend meißeln
  • Gewindeschneiden, Innen- und Außengewinde
  • Bohren, Senken, Reiben
  • Messen und Prüfen von Längen, Winkeln und Flächen
  • Scherschneiden, Biegen
  • Werkzeuge am Schleifbock scharfschleifen

+ Technische Kommunikation Metall

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben

Lehrgangsinhalte

  • Katalogsarbeit
  • Nutzung technischer Datenbanken
  • Training von Fertigungstechnologien
  • Arbeiten mit technischen Zeichnungen
  • Zusammenbauzeichnungen
  • Einzelzeichnungen
  • StücklistenZusammenstellung und Auswahl von Materialien nach technischen Unterlagen
  • Anfertigen von technischen Unterlagen
  • Arbeiten mit technologischen Unterlagen

+ Robotik / Sensorik

Zielgruppe

Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, Meister, Techniker und Ingenieure

Abschluss

Bescheinigung des Bildungsträgers

Dauer

80 h, Vollzeit oder berufsbegleitend
Termin auf Anfrage

Gebühren

auf Anfrage

Ansprechpartner

Herr Andreas Peilke
Tel.: 0361 51807-520
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben   

Lehrgangsinhalte

  • Einführung
  • Roboterarten
  • Koordinatensysteme
  • Programmierung
  • Inbetriebnahme eines Roboters
  • Herstellen der Verbindung zwischen PC und Robotersystem
  • Grundlagen der Automatisierungstechnik
  • Beschreibungsmethoden technischer Systeme
  • Signalarten technischer Systeme
  • Grundlagen des Messens nicht elektrischer Größen
  • Grundlagen der Sensorik
  • Grundlagen der Näherungsschalter
  • induktive Sensoren
  • kapazitive Sensoren
  • Magnetfeldsensor
  • optische Sensoren
  • Ultraschallsensoren
  • Temperatursensoren
  • Drucksensoren