ERFURT Bildungszentrum GmbH

ERFURT Bildungszentrum GmbH
Schwerborner Str 35, 99086 Erfurt
E-Mail: ebz@ebz-verbund.de
Internet: www.ebz-verbund.de

ERFURT Bildungszentrum GmbH

Gehe zu Hauptnavigation | Subnavigation | Seiteninhalt | Sidebar | Suche | Sprachwahl / Impressum

Seiteninhalt:


IHK geprüfte/r Industriemeister/in

Die Rolle des Industriemeisters hat sich in den letzten Jahren aufgrund neuer Anforderungen in der Wirtschaft gewandelt. Künftig ist er Manager eigenverantwortlicher Teams, die in Projekten arbeiten und zuständig für die Lösung strategischer Aufgaben in seinem Bereich sind.

Mit dieser Industriemeisterausbildung erwerben Sie zugleich den Nachweis der Ausbildereignungsprüfung und sind somit berechtigt, junge Menschen, die in einem Ausbildungsverhältnis stehen, auszubilden.

Starttermine!

Intensivausbildung

  • ab 05.01.2018 - 30.11.2018 IHK Geprüfte/r Industriemeister/-in Fachrichtung Metall, Elektrotechnik und Mechatronik

Teilzeitausbildung

  • ab 08.06.2018 - 30.11.2020 IHK Geprüfte/r Industriemeister/-in Fachrichtung Metall, Elektrotechnik und Mechatronik

 


Sie können in der Industriemeisterausbildung Teilzeit/Vollzeit aus drei Fachrichtungen wählen:

+ Geprüfte/r Industriemeister/-in - Fachrichtung Elektrotechnik

Abschlußprüfung vor der IHK Erfurt

Der Industriemeisterlehrgang Elektrotechnik beginnt am 08.06.2018

Vorkurs: 23.03.2018 – 05.05.2018
Hauptkurs: 08.06.2018 – 30.11.2020


1. Ausbildungsdauer

Vollzeit: 10 Monate oder
Teilzeit: 2,5 Jahre

2.  Organisationsplan

Vorkurs (Mathem.-naturwiss. Grundlagen) 4 Wochen (56 Uh)
Basisqualifikation (inkl. AEVO) 12 Monate (515 Uh)
Fachspezifische Qualifikation  
18 Monate (700 Uh)


3. Unterrichtszeiten

in Teilzeit:

Freitag: 15.30 – 20.30 Uhr Samstag:
08.00 - 14.40 Uhr

in Vollzeit

Montag bis Freitag: 08.00 – 15.00 Uhr


4. Unterrichtsort

ERFURT Bildungszentrum gGmbH
Schwerborner Str. 35
99086 Erfurt

5. Stoffübersichtsplan

Unterrichtsabschnitt 1
Berufs- und arbeitspädagogische Eignung
(nach Rahmenplan des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung gültig ab 01.08.2009)

Die vier neuen Handlungsfelder orientieren sich am Ablauf der Ausbildung

 

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und
    Ausbildung planen
  25 Uh
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung
    von Auszubildenden mitwirken
  25 Uh
3. Ausbildung durchführen   50 Uh
4. Ausbildung abschließen   15 Uh


Summe:


115 Uh


Unterrichtsabschnitt 2

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Rechtsbewußtes Handeln   60 Uh
Betriebswirtschaftliches Handeln 120 Uh
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
  80 Uh
Zusammenarbeit im Betrieb   70 Uh
Berücksichtigung naturwissensch. und techn.
Gesetzmäßigkeiten
  70 Uh

Summe:   

400 Uh
Prüfungstermine:
Frühjahr 2019

Die Inhalte der Unterrichtsabschnitte 1 (AEVO) und 2 (Basisqualifikation) werden gemeinsam im 1. Jahr zusammen vermittelt.


Unterrichtsabschnitt 3

Handlungsspezifische Qualifikationen

Handlungsbereich - Technik 300 Uh
Handlungsbereich - Organisation 200 Uh
Handlungsbereich - Führung und Personal
200 Uh

Summe:

700 Uh
Prüfungstermine: November 2020

 

Gesamtstunden aller Unterrichtsabschnitte:

 

1215 Uh

 

6. Prüfungen

6.1. Prüfungsteil “Berufs- und arbeitspädagogische Eignung”

  • Die Ausbildereignung ist Bestandteil der Industriemeisterqualifikation.
  • schriftlich 180 min.
  • mündlich 30 min.

6.2. Prüfungsteil - Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
Die Basisqualifikation umfasst die Prüfungsbereiche

Rechtsbewußtes Handeln schriftlich 90 min.
Betriebswirtschaftliches Handeln schriftlich 90 min.
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
schriftlich 90 min.
Zusammenarbeit im Betrieb schriftlich 90 min.
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher
und technischer Gesetzmäßigkeiten

schriftlich 60 min.


6.3. Prüfungsteil - Handlungsspezifische Qualifikationen
Prüfungsbereiche

Situationsaufgabe I schriftlich 240 min.
Situationsaufgabe II schriftlich 240 min.
Situationsbezogenes Fachgespräch mündlich 60 min.

+ Geprüfte/r Industriemeister/-in - Fachrichtung Mechatronik

Abschlußprüfung vor der IHK Erfurt

Der Industriemeisterlehrgang Mechatronik beginnt am 12.05.2017

Vorkurs: 23.03.2018 – 05.05.2018
Hauptkurs: 08.06.2018 – 30.11.2020


1. Ausbildungsdauer

Vollzeit: 10 Monate oder
Teilzeit: 2,5 Jahre

2.  Organisationsplan

Vorkurs (Mathem.-naturwiss. Grundlagen) 4 Wochen (56 Uh)
Basisqualifikation (inkl. AEVO) 12 Monate (515 Uh)
Fachspezifische Qualifikation  
18 Monate (700 Uh)


3. Unterrichtszeiten

in Teilzeit:

Freitag: 15.30 – 20.30 Uhr Samstag:
08.00 - 14.40 Uhr

in Vollzeit

Montag bis Freitag: 08.00 – 15.00 Uhr


4. Unterrichtsort

ERFURT Bildungszentrum gGmbH
Schwerborner Str. 35
99086 Erfurt

5. Stoffübersichtsplan

Unterrichtsabschnitt 1
Berufs- und arbeitspädagogische Eignung
(nach Rahmenplan des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung gültig ab 01.08.2009)

Die vier neuen Handlungsfelder orientieren sich am Ablauf der Ausbildung

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und
    Ausbildung planen
  25 Uh
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung
    von Auszubildenden mitwirken
  25 Uh
3. Ausbildung durchführen   50 Uh
4. Ausbildung abschließen   15 Uh


Summe:


115 Uh
   


Unterrichtsabschnitt 2

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Rechtsbewußtes Handeln   60 Uh
Betriebswirtschaftliches Handeln 120 Uh
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
  80 Uh
Zusammenarbeit im Betrieb   70 Uh
Berücksichtigung naturwissensch. und techn.
Gesetzmäßigkeiten
  70 Uh

Summe:   

400 Uh
Prüfungstermine:
Frühjahr 2019

Die Inhalte der Unterrichtsabschnitte 1 (AEVO) und 2 (Basisqualifikation) werden gemeinsam im 1. Jahr zusammen vermittelt.


Unterrichtsabschnitt 3

Handlungsspezifische Qualifikationen

Handlungsbereich - Technik 300 Uh
Handlungsbereich - Organisation 200 Uh
Handlungsbereich - Führung und Personal
200 Uh

Summe:

700 Uh
Prüfungstermine: November 2020

 

Gesamtstunden aller Unterrichtsabschnitte:

 

1215 Uh

 

6. Prüfungen

6.1. Prüfungsteil “Berufs- und arbeitspädagogische Eignung”

  • Die Ausbildereignung ist Bestandteil der Industriemeisterqualifikation.
  • schriftlich 180 min.
  • mündlich 30 min.

6.2. Prüfungsteil - Fachübergreifende Basisqualifikationen
Die Basisqualifikation umfasst die Prüfungsbereiche

Rechtsbewußtes Handeln schriftlich 90 min.
Betriebswirtschaftliches Handeln schriftlich 90 min.
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
schriftlich 90 min.
Zusammenarbeit im Betrieb schriftlich 90 min.
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher
und technischer Gesetzmäßigkeiten

schriftlich 60 min.


6.3. Prüfungsteil - Handlungsspezifische Qualifikationen
Prüfungsbereiche

Situationsaufgabe I schriftlich 240 min.
Situationsaufgabe II schriftlich 240 min.
Situationsbezogenes Fachgespräch mündlich 60 min.

+ Geprüfte/r Industriemeister/-in - Fachrichtung Metall

Abschlussprüfung vor der IHK Erfurt.

Der Industriemeisterlehrgang Metall beginnt am 12.05.2017

Vorkurs: 23.03.2018 – 05.05.2018
Hauptkurs: 08.06.2018 – 30.11.2020


1. Ausbildungsdauer

Vollzeit: 10 Monate oder
Teilzeit: 2,5 Jahre

2.  Organisationsplan

Vorkurs (Mathem.-naturwiss. Grundlagen) 4 Wochen (56 Uh)
Basisqualifikation (inkl. AEVO) 12 Monate (515 Uh)
Fachspezifische Qualifikation  
18 Monate (700 Uh)


3. Unterrichtszeiten

in Teilzeit:

Freitag: 15.30 – 20.30 Uhr Samstag:
08.00 - 14.40 Uhr

in Vollzeit

Montag bis Freitag: 08.00 – 15.00 Uhr


4. Unterrichtsort

ERFURT Bildungszentrum gGmbH
Schwerborner Str. 35
99086 Erfurt

5. Stoffübersichtsplan

Unterrichtsabschnitt 1
Berufs- und arbeitspädagogische Eignung
(nach Rahmenplan des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung gültig ab 01.08.2009)

Die vier neuen Handlungsfelder orientieren sich am Ablauf der Ausbildung

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und
    Ausbildung planen
  25 Uh
2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung
    von Auszubildenden mitwirken
  25 Uh
3. Ausbildung durchführen   50 Uh
4. Ausbildung abschließen   15 Uh


Summe:


115 Uh
   


Unterrichtsabschnitt 2

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Rechtsbewußtes Handeln   60 Uh
Betriebswirtschaftliches Handeln 120 Uh
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
  80 Uh
Zusammenarbeit im Betrieb   70 Uh
Berücksichtigung naturwissensch. und techn.
Gesetzmäßigkeiten
  70 Uh

Summe:   

400 Uh
Prüfungstermine:
Frühjahr 2019

Die Inhalte der Unterrichtsabschnitte 1 (AEVO) und 2 (Basisqualifikation) werden gemeinsam im 1. Jahr zusammen vermittelt.


Unterrichtsabschnitt 3

Handlungsspezifische Basisqualifikationen

Handlungsbereich - Technik 300 Uh
Handlungsbereich - Organisation 200 Uh
Handlungsbereich - Führung und Personal
200 Uh

Summe:

700 Uh
Prüfungstermine: November 2020

Gesamtstunden aller Unterrichtsabschnitte:

1215 Uh

 

6. Prüfungen

6.1. Prüfungsteil “Berufs- und arbeitspädagogische Eignung”

  • Die Ausbildereignung ist Bestandteil der Industriemeisterqualifikation.
  • schriftlich 180 min.
  • mündlich 30 min.

6.2. Prüfungsteil -Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
Die Basisqualifikation umfasst die Prüfungsbereiche

Rechtsbewußtes Handeln schriftlich 90 min.
Betriebswirtschaftliches Handeln schriftlich 90 min.
Anwendung von Methoden der Information,
Kommunikation und Planung
schriftlich 90 min.
Zusammenarbeit im Betrieb schriftlich 90 min.
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher
und technischer Gesetzmäßigkeiten

schriftlich 60 min.


6.3. Prüfungsteil - Handlungsspezifische Qualifikationen
Prüfungsbereiche

Situationsaufgabe I schriftlich 240 min.
Situationsaufgabe II schriftlich 240 min.
Situationsbezogenes Fachgespräch mündlich 60 min.

+ Zugangsvoraussetzungen für die Prüfung

Zur Prüfung im Prüfungsteil „Fachübergreifender Basisqualifikation“ ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der dem jeweiligen Fachbereich zugeordnet werden kann, oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens 2-jährige Berufspraxis (Metall) oder 6 Monate Berufspraxis (Elektrotechnik, Mechatronik) oder
  3. eine 4-jährige Berufspraxis in der entsprechenden Fachrichtung.

Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" und in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis.   

Sowie:
Die Berufs- und arbeitspädagogische Eignung (nach Rahmenlehrplan des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gemäß Ausbildereignungsverordnung gültig ab 01.08.2009)

Abschluss

IHK Abschlussprüfung zum/r „Geprüften/-r Industriemeister /-in“

Literatur

Literaturempfehlungen erhalten Sie durch die betreuenden Ansprechpartner.

Termine Informationsveranstaltungen

  • 13.12.2017
  • 18.01.2018
  • 21.02.2018
  • 07.03.2018
  • 12.04.2018
  • 23.05.2018
  • 20.06.2018
  • 16.08.2018
  • 27.09.2018
  • 24.10.2018
  • 21.11.2018
  • 12.12.2018

Bitte finden Sie sich 16:30 Uhr im Haus 2, Raum 2.2.15 ein.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Hinweis

Für die Vollzeitkurse der Industriemeister/-innen besteht die Möglichkeit einer nahegelegenen (ca. 100 m), preiswerten Übernachtung in unserem Wohncenter.

Leider können wir für die Teilzeitkurse der Industriemeister/-innen keine Übernachtsungsmöglichkeit in unserem Wohncenter anbieten, da das Wohncenter am Wochenende geschlossen ist. Bitte haben Sie Verständnis.

Ansprechpartner

Frau Manuela Wolff
Tel.: 0361 51807-523
Fax: 0361 51807-525
Email schreiben